Programm

Alle Veranstaltungen in der Übersicht


F53WO (Online) - Workshop
Kepner-Tregoe Performance System – menschliches Verhalten verstehen, um effektiver zu führen und Wandel einzuleiten.

„A bad system will beat a good person every time.” E. Deming

Agile, remote Teams, home Office, flache Hierarchien, sich ändernde Rahmenbedingungen und Systeme … jede Führungskraft muss sich in der heutigen Zeit mit diesen Themen auseinandersetzen. Die Kernfrage, die aber immer bleibt, lautet: wie führt man trotzdem effektiv? In diesem Seminar wird das Kepner-Tregoe Performance System vorgestellt, mit dem komplexe Situationen rund um das menschliche Verhalten analysiert und auch konzipiert werden können. Verstehen Sie die fünf Komponenten, die das menschliche Verhalten maßgeblich beeinflussen und setzen Sie diese in effektive Maßnahmen um. Das Kepner-Tregoe Performance System bildet die Grundlage für erfolgreiche agile Transformationen und Change Management Projekte! Die Veranstaltung besteht aus dem Workshop und einer Hausarbeit, in welcher die Teilnehmenden ein Performance System (aus dem privaten oder beruflichen Umfeld) analysieren und entsprechende Maßnahmen ableiten sollen.

0 freie Plätze

F56WO (Online) - Workshop
KI für Nicht-Informatiker*innen

Künstliche Intelligenz geht alle an

Künstliche Intelligenz ist auf dem Vormarsch und wird unser aller Leben mehr und mehr beeinflussen. Auch in Lebens- und Arbeitsbereichen, an die man jetzt noch nicht denkt. Daher ist KI ein Thema für ALLE, nicht nur für Techniker*innen. Ich versuche euch auf einfache Art und Weise die Grundlagen und Konzepte von KI näher zu bringen, ganz ohne schwere Mathematik (... Plus Minus Mal Geteilt ist ok???). Zum Abschluss schreibt ihr für eure CPs einen kleinen Aufsatz/Hausarbeit zu einem gemeinsam festgelegten Themengebiet rund um die KI. Eigene Vorschläge willkommen!

Schon 8 Wartende

F35WO (Online) - Workshop
Klimaneutralität 2050: (Wie) ist das zu schaffen?

Wie kann unser Energie- und Ernährungsbedarf klimaneutral gedeckt werden?

Deutschland hat sich im Pariser Klimavertrag verpflichtet, spätestens bis 2050 eine nahezu vollständige Klimaneutralität zu erreichen, was momentan innerhalb der EU durch eine entsprechende Gesetzgebung untermauert wird. Wie ist jedoch dieses Ziel am besten zu erreichen? Sie werden am ersten Veranstaltungstag eine breite Einführung in die verschiedenen Aspekte des Klimaschutzes erhalten und Gelegenheit für eine Diskussion haben. In den darauf folgenden Tagen haben Sie dann die Gelegenheit, in maximal 3er Gruppen ein Thema zur Energiewende schriftlich vorzubereiten. Themenvorschläge siehe Anhang. Die Zuordnung der Themen zu den Gruppen wird über Moodle erfolgen. Am zweiten Veranstaltungstag werden die Ergebnisse von den Gruppen präsentiert (10-15 Min.) und im Plenum diskutiert.

Noch 1 freier Platz

F06VL (Online) - Vorlesung/Vortrag
Kompaktseminar Straße

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird ein grober Überblick über die Regelwerke, den Entwurf und den Bau von Straßen gegeben. Diese ganztägige Veranstaltung richtet sich speziell an Studierende des Studiengangs Bauingenieurwesen, die NICHT den Schwerpunkt "Verkehr-und Infrastruktur" studieren, die aber trotzdem einen Überblick über den Straßenbau und -entwurf erhalten wollen. Außerdem richtet sich das Seminar an alle, die schon immer mal wissen wollten, wie man Straßen plant und baut... Die Veranstaltung ist in vier Teile gegliedert: 1. Einführung, Grundlagen, Regelwerke 2. Entwurf von Straßen 3. Bau von Straßen 4. Straßenoberbau (Asphalt und Beton) Am Ende der Veranstaltung erhalten die Studierenden ein Skript über die Inhalte. Die Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, in der die Studierenden in Gruppen besondere Aspekte des Straßenentwurfs von Autobahnen und Landstraßen untersuchen und beleuchten sollen.

Noch 1 freier Platz

F29WO (Online) - Workshop
Kreatives Programmieren

Warum programmieren Sie eine Schleife immer mit while(1) und nicht mit while(42)? Ist die Funktionalität die gleiche oder müssen 42 Durchläufe abgewartet werden? Gibt es einen Zeitverlust oder braucht das Programm mehr Speicherplatz, da 42 ja größer als 1 ist? Warum programmiert man bestimmte Sachen immer so und nicht anders? Darf man denn nicht kreativ sein und die Routine in Frage stellen? Wir werden jede Menge kleiner Programme erstellen und dann mit eigenen oder Standard-Werkzeugen (Debugger, Profiler) diese Programmvarianten analysieren und evaluieren. Dabei werden wir immer versuchen zu verstehen, warum es Unterschiede oder vielleicht keine Unterschiede gibt. Hier noch einige Problemstellungen: i = i + 1; oder i++; for (i=0; i<10; i++) oder for (i=9; i>-1; i--) Was passiert bei 100 laufenden Threads?

0 freie Plätze


Fachhochschule Kiel
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen